Bleiben Sie auf dem Laufenden - wir informieren Sie gerne über Neuigkeiten rund um das Bauen mit Textilien!

Attraktive Neuzugänge im Netzwerk TEXTILE-ARCHITEKTUR: Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, unsere beiden neuen Netzwerkpartner von TEXTILE-ARCHITEKTUR vorzustellen:


Das niederländische Unternehmen Printable B.V. (Info: www.textile-architektur.de/printable), welches die derzeit beste (Langzeit-)Druckqualität für PVC beschichtete Polyestergewebe mit uneingeschänkter, 10jähriger Gewährleistung anbietet, sowie der Spezialist für Spanndecken, die Fa. SPALEK Beschlagtechnik GmbH + Co. KG, die im Werk fertig konfektionierte Folien und Gewebe mit höchster Qualität anfertigt und dem Kunden/Verarbeiter fast schon liebevoll verpackt zusendet (Info: www.textile-architektur.de/spalek).

Wir sagen Herzlich Willkommen!

Das 6te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR fand am 21. Mai 2019 in Berlin statt!

Die von der Architektenkammer anerkannte Fortbildungsveranstaltung richtete sich mit seinen vielfältigen Vorträgen und seiner Ausstellung wieder an Architekten, Ingenieure und Designer. Durch die zeitgleiche Ausrichtung mit der englischsprachigen, 3tägigen Veranstaltung TextileRoofs bestand die Möglichkeit, auch den Guest Lecture Vortrag von Nicholas Goldsmith (FTL Design Engineering Studio, New York) wie auch das familiär geprägte Barbecue am Vorabend an der Archenhold-Sternwarte zu besuchen.

Das diesjährige, nunmehr 6te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR (21. Mai 2019, Archenhold Oberservatorium, Berlin) beleuchtete die Facetten des Membranbaus als Fortbildungsveranstaltung für Architekten.
Folgende Spezialisten stellten ihre Erfahrung anhand der Themenblöcke dar: Nach der Einleitung durch Ali Heshmati (LEAD Inc) über künstlerische Installationen und Interieur-Anwendungen mit Spandex stellte Prof. Marek Nowak (gmp architekten) die beiden Stadionprojekte von Kiew und Foshan vor - von den ersten ikonischen Ideenskizzen zur konkreten Umsetzung vor Ort. Besonders beeindruckend: Die Fotos aus dem Baufortschritt, der in dieser Art in Europa nicht hätte stattfinden können.

Karl Gruber (SIOEN Industries) komplettierte den Themenblock PROJEKTE, indem er aktuelle Mesh-Gewebe und das innovative Fluoscrim, ein laminiertes Mesh, vorstellte, und somit eine Brücke baut zwischen ETFE-Geweben und den Gewebe verstärkten Folien.

Das Thema ENGINEERING wurde durch Prof.-Dr. Patrick Teuffel (Teuffel Engineering) mit analytischem Blick auf eine Brücke aus bio-basierten Kunststoffen eröffnet, ein Forschungsprojekt der Universität Eindhoven, wohingegen Jürgen Holl (Technet) die Formfindungs- und Berechnungs-Software EASY mit der neuen Schnittstelle zu Rhino erläuterte.

Vor der Mittagspause beleuchtete Johannes Dirscherl (Deutsche Fundamentbau Gesellschaft), wie mithilfe von DFG Schraubfundamenten deutlich Reccourcen freundlicher und dabei sehr flexibel gegründet werden kann als mit Beton, der ja als der mit Abstand größte CO2 Erzeuger weltweit gilt.

 

In einer Doppelpräsentation von Thomas Kraft und Michael Pichler (Sattler PRO-TEX) wurde ein Ausblick gegeben auf die erst vor einer Woche vorgestellte Atlas Produktserie: Diese innovative Webart in Kombination mit einer High-Tech Beschichtung ermöglicht lichtere, dauerhaftere Konstruktionen mit hoher Zugkraft.

Dieses Thema MATERIAL besetzten Armin Fehr / Christian Urbas (alphamesh) mit höchst dekorativen Metall-geweben und -geflechten in der Anwendung, wobei das Nachtabschluss-Konzept insbesondere für Insel-Shops auf Flughäfen / Malls ein wichtiger Impulsgeber sein wird, um die offenen Grundrisse auch nachts zu schützen.
Zu guter letzt wurden durch Dr. Julian Lienhard (str.ucture) und Dr. Robert Roithmayr (formfinder) Ansätze und Antworten auf "Membranbau: What´s next?" aufgezeigt. Hierbei werden u.a. die wandelbaren Konstruktionen, neue Fertigungsmethoden und der gezielte Einsatz von bis dato ungenutzten Materialeigenschaften ebenso eingebunden wie die modernen, digitalen Möglichkeiten, Stichpunkt Augmented Reality (die Wahrnehmung der um virtuelle Elemente erweiterten realen Welt). Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Der Spezialist für Schraubfundamente, die Fa. Deutsche Fundamentbaugesellschaft mbH, engagierte sich als Aussteller an der Fortbildungsveranstaltung für Architekten und führte das Einbringen der Anker auf dem Freigelände vor. Vielen Dank!

 

Die Fa. Sattler PRO-TEX, Spezialist für hochfeste Polyester-gewebe, unterstütze als Aussteller ebenfalls die Doppel-veranstaltung Textile Roofs und 6tes Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR - auch hierfür: Vielen Dank!

 

Ringgeflecht, Schuppengeflecht und Fabrics: Qualität trifft auf Innovation.

alphamesh ist ein innovativer und vielseitiger Werkstoff für die Fassaden- und Innenraumgestaltung. Entwickelt, produziert und vertrieben werden die kreativen alphamesh Ringgeflechte, Schuppengeflechte und fabrics durch die proMesh GmbH mit Sitz in Mühlacker.

Ursprünglich einmal für den Einsatz als Stechschutz für die persönliche Schutzausrüstung entwickelt, überzeugen Ringgeflechte formal und funktional auch in der architektonischen Anwendung. Mit dem für alphamesh eigenen Anspruch an Qualität, Funktion und Gestaltung entstehen aus Phantasien immer wieder neue Anwendungsideen. Mehr Informationen  über alphamesh.

 

Herzlich willkommen im Netzwerk TEXTILE-ARCHITEKTUR!!

 

Vielen Dank für Ihren Besuch des CONTESS 2018; erster Kongress in Bozen/Südtirol!

Der 1 1/2 tägige Kongress CONTESS 2018 in Südtirol wurde als Fortbildungsveranstaltung für Architekten und Ingenieure geplant und entwickelte sich zum Branchentreff für die führenden Unternehmen im Membranbau.

 

 

Auf die Vorträge über technische (Glas-)Gewebe von Joachim Funk (Dr. Günther Kast) und deren Verwendung bei Fassadenbespannungen durch Peter Dahnke (Ellermann) folgten Beiträge über die experimentelle Forschung zur textilen Architektur von Prof. Dr. Alessandra Zanelli (Politecnico Milano) und zur Beschichtung/Veredelung von PVC-beschichteten Polyestergeweben durch Matthias Kleibel (SIOEN Industries).

Interessant waren auch die Ausführungen von Prof. Dr. Beccarelli zu den Tensairity-Tragwerken, sowie die Vorstellung der führenden Formfindungs- und Berechnungssoftware Easy von Jürgen Holl (Technet).

Europäische Spezialisten wie Prof. Dr. Roberto Canobbio, Maffeis Engineering, oder Kim Reinsch (Textil Bau) oder Christoph Gamper (DURST) trugen über teils spektakuläre Projekte vor, die das textile Bauen weiter ausloten und die Grenzen des Machbaren verschieben.

Um dies auf handwerklicher und auch akademischer Seite auch zukünftig garantieren zu können bedarf es der Aus- und Weiterbildung. In diesem Rahmen konnten Natalino Labate (Labate & Co) und Dr. Robert Roithmayr (Universität Krems bzw. formfinder GmbH) über die Qualität bei der Umsetzung von Membranbauwerken referieren und  den Förderverein KTex sowie dem Postgraduierten Studiengang in Krems würdigen.

 

Hervorzuheben ist auch das Engagement des Ausstellers Sattler PRO-TEX, der als namhafter Membranhersteller das Potential seiner Gewebe und Beschichtungen anschaulich darstellte.
Doch nicht nur das Schloss Maretsch zeigte sich von seiner attraktiven Seite an den letzten sommerlichen Tagen des Jahres, auch die neu gebaute Kellerei Bozen bescherte am Freitag einen genussvollen Abschluss!

Die Organisatoren Richard Vill und Irene Tomedi (Europäische Textil Akademie) und Dr. Lars Meeß-Olsohn (Netzwerk TEXTILE-ARCHITEKTUR) bedanken sich bei den Vortragenden und den Gästen!

 

Weiterführende Infos unter: https://eurotextileacademy.com/de/contess-2018/

 

Fortbildung in luftiger Höhe: 5tes Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR

Das 5te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR in Rottweil hat von unseren Gästen eine durchweg positive Resonanz erhalten und wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für die tollen Vorträge bedanken und auch den eingebundenen Unternehmen!

Auch die in mehrfacher Hinsicht beeindruckende Location wurde gut aufgenommen und auch in den Pausen gab es gute Anknüpfungspunkte für den persönlichen Austausch. Nachfolgend einige Eindrücke:

 

Die Veranstaltung wurde als Fortbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer (Nordrhein-Westfalen) in den Fachrichtungen Architektur, Innen-architektur und Landschaftsarchitektur anerkannt.

Das Programm bzw. das Anmeldeformular für das 5te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR im Download:

Anmeldung / Programm
Anmeldung 5. Symp_TEXTILE-ARCHITEKTUR 10[...]
PDF-Dokument [586.4 KB]

Der gerade erschienene Newsletter TEXTILE-ARCHITEKTUR im Download:

Der NEUE Newsletter Q2´2018:
Newsletter TEXTILE-ARCHITEKTUR Q2_2018.p[...]
PDF-Dokument [2.7 MB]

Fortbildung: Impuls-Vortrag über TEXTILE-ARCHITEKTUR am 07. Juni 2018

Der Förderverein KTex kümmert sich seit 1997 um die gezielte Nachwuchsförderung im Bereich Konfektion Technischer Textilien: Von der beruflichen Ausbildung bis zur Weiterbildung als Industriemeister/in Textilwirtschaft, Fachrichtung technische Konfektion.

 

Wir unterstützen den Unterricht und die Fortbildung. Ziel ist es, qualifizierte Fachkräfte auszubilden und zusätzliches Bewusstsein für diese Hightech-Industrie zu schaffen

In der, mit besonderem Flair umgebenen mittelalterlichen Burg, Schloß Maretsch in Bozen / Südtirol, stellen namhafte textile Manufakturen, Textildesigner und -Künstler aus dem In- und Ausland aus.

 

Seien Sie dabei und verwandeln Sie mit uns gemeinsam das rätselhafte Schloss zu einem spannenden und abwechslungsreichen Textil-festival.

 

Die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Mode-, Kunst- und Textilhandwerks ist das zentrale Anliegen der Europäischen Textil-akademie. Das Festival findet in Bozen statt, einer über Jahrhunderte, besonders im Textilgewerbe gewachsene Handelsstadt, wo sich Tradition und kreative Innovation verbinden.

 

Am Freitag, 25. Mai, 15 Uhr, findet im Schloss ein Vortrag von Dr. Lars Meeß-Olsohn, Fachbeirat der Europäischen Textilakademie für Textiles Bauen, statt.
 

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Essen, Düsseldorf und zuletzt Hamburg fand das 4te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR im Oktober in Salzburg/Österreich statt.

Die Historische Bibliotheksaula der Universitäts-bibliothek bot zusammen mit dem tollen Salzburger Herbst einen atmosphärisch einmaligen Rahmen.

Die ganztägige Vortragsveranstaltung beleuchte das weite Themenfeld des textilen Bauens durch anerkannte Fachleute, wobei die Bereiche Gestaltung / Engineering, Material / Verarbeitung, sowie Akustik / Licht anhand konkreter Projekte anschaulich vermittelt werden - aus der Praxis und für die Praxis der Architekten.

 

Das Symposium wurde in enger Abstimmung mit der Europäischen Textilakademie sowie der Salzburger Leopold-Kohr-Akademie durchgeführt:

Die stetige Nachfrage nach professioneller Weiterbildung, wie auch der Wunsch nach einer grenzüber-schreitenden europäischen Plattform für das Mode- und Textilhandwerk, dem produzierenden Textilgewerbe, sowie dem kulturhistorisch und wissenschaftlich Forschenden hat zur Gründung der Europäischen Textilakademie geführt. Die Akademie fördert den fächerübergreifenden Austausch zwischen ihren Mitgliedern und organisiert dazu eine Vielzahl an Angeboten zum Thema Textil.

Auch die transdisziplinäre Weiterentwicklung der Gesellschaftsphilosophie von Leopold Kohr, ausgezeichnet mit dem Alternativen Nobelpreis, wird durch die wissenschaftliche Fachbeirätin Susanna Vötter-Dankl mit eingebunden.

 

Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihr Interesse!

Wir unterstützen das wundervolle Konzept OSMODRAMA in Berlin:

 

Durch unseren Partner MDT-tex in Kooperation mit Dr. Lars Meeß-Olsohn wird eine Raum-in-Raum Lösung für die Installation "Smeller 2.0" realisiert.

Diese elektronische Geruchsorgel wird von 15. Juli bis 18. September 2016 in der St. Johannes-Evangelist-Kirche aufgebaut. In einer neunwöchigen Veranstaltungsreihe verbindet das Osmodrama Festival die Formate Labor, Aufführung und Ausstellung. In Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin und dem Radialsystem V wird Wolfgang Georgsdorf, Erfinder von Smeller 2.0 und Begründer der Kunstrichtung „Osmodrama“, mit renommierten KünstlerInnen wie Edgar Reitz, Omer Fast und Eva Mattes Weltpremieren und neue Formate realisieren:

Geruchskompositionen pur und in Verbindung mit Klang, Musik, Film, Tanz und Literatur.

Programmheft als Download
Osmodrama_Programmheft_FINAL_RGB_small.p[...]
PDF-Dokument [2.8 MB]

Ein sanfter, frischer, kaum spürbarer Wind durchzieht den Saal und wir träufeln Kennungen und Ahnungen in die Brise, von Atmosphären und von Momenten, von Zeiten und von Räumen, begleitet und gehalten von unseren Bildern hinter den Augen.


OSMODRAMA ist der Beginn einer neuen Kunstrichtung. Mit Smeller 2.0 werden Geruchserzählungen pur, Musik und Geruch, Filme und Bücher zum Riechen aufgeführt.Wir danken MDT-tex für Ihr Engagement!!

Das Forschungsprogramm „Flugaffine Netzwerk“ ist gestartet und TEXTILE-ARCHITEKTUR setzt durch das Engagement von Dr. Lars Meeß-Olsohn und Prof. Dr. Patrick Teuffel (Teuffel Engineering) in der Entwicklung baulicher Strukturen Akzente!

Als erfolgreich ausgewähltes Projekt des bundesweiten Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM). erfolgt eine Förderung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

Die beteiligten Netzwerkpartner stammen aus unterschiedlichen Bereichen: Flugzeug- Engineering und Simulation; Halbzeuge; Produktion, und Anwendung der automatisierten Dienstleistung. Wissenschaftlich begleitet wird das Netzwerk durch eingebundene Forschungseinrichtungen und Hochschulen.

Wir freuen uns, den neuen Newsletter online stellen zu können - wie gewohnt finden Sie aktuelle und sehr unterschiedliche Projektbeispiele, welche das Bauen mit Textilien so reizvoll macht. Darüber hinaus sind auf den 12 Seiten des .pdf-Dokumentes u.a. Informationen zu den kommenden Veranstaltungen wie dermBranchentreff TextileRoofs in Berlin aufgeführt. Viel Freude bei der Durchsicht von InForm:FabricNews

Vielen Dank für Ihren Besuch am Westhafen!

 

Im Rahmen der LUMINALE 2016 wurde auf der Dachterrasse des Riverside Restaurantes direkt am Westhafen eine dynamische Tuch- und Lichtinstallation aus interagierenden Schirmen, einem runden Leuchtobjekt und Projektionen als Ankerpunkt der diesjährigen LUMINALE 2016 aufgebaut.

Die Firmen MDT-tex GmbH, Carl STahl GmbH und SLIDE unterstützten das Vorhaben, welches parallel zur Light&Building Messe stattfand.

Die Riverside Lounge of Light erhielt mit dem exklusiven Saxophon-Konzert von WOLF CODERA einen akustischen Höhepunkt, der von der Dachterrasse des Chicago Meatpacker weithin über den Main hörbar war. Heinz-Dieter Wurm zeichnete es mit innovativer Videotechnik auf und übertrug es auf die große Fassade, wo es künstlerisch durch Videojockey Torsten zu Klampen live zur Musik interpretiert und verfremdet wurde.

 

Link zu LUMINALE-homepage (Station Nr. 026 auf der Route durch die Frankfurter Innenstadt, s.S. 34)

InForm:FabricNews

 

Der aktuelle Newsletter Q2´2015 steht Ihnen am linken Bildrand als .pdf-Download (1,4 MB) bereit.

 

Der Kinofilm „Self / Less“ ist vor wenigen Tagen angelaufen und vielleicht haben Sie schon die ersten Trailer  gesehen (Link zum Trailer; s. linke Spalte, bzw. s. "Projekte"; Concorde Filmverleih).

Diese Filmausschnitte mit den Gitterschalen versinnbildlichen jedoch schon jetzt die zentrale Bedeutung dieser Architekturen in der Handlung: Der komplexe Thriller handelt von einem experimentellen Bewusstseinstransfer eines von Schauspiellegende Ben Kingsley gespielten Bau-Moguls in einen jungen und gesunden Körper (Ryan Reynolds) erleben können. Dabei werden die eleganten, eher technisch anmutenden Kuppelbauten mit Leben gefüllt und man darf gespannt sein auf die Inszenierung durch den für seine starke Bildsprache bekannten Regisseur, der auf visuell beeindruckende Werke wie “The Cell” oder “Immortals” zurückblicken kann.

 

Die Möglichkeiten der leichten Flächentragwerke werden aktuell neu diskutiert. Innovative und multifunktionelle Ausführungen von Dach- und Fassadenkonstruktionen mit mehrlagigen Folien und Textilien können der modernen Architektur neue Impulse geben. Und dieses, in der Tradition des experimentellen Bauens stehende Projekt zeigt, dass die Formen- und Materialsprache der textilen Architektur durchaus gestalterisch und konstruktiv anspruchsvoll sein kann.

Nach und nach stellen sich unsere Netzwerkpartner mit kurzen Videosequenzen vor und zeigen anschaulich, wofür die Firma, die Produkte oder die jeweilige Dienstleistung stehen. Nach den Firmen Technet GmbH, Teuffel Engineering Consultants mbH und Textil Bau GmbH wurden nun auch aeronautec GmbH und Hahner Stahlbau GmbH vorgestellt - schauen Sie doch einmal rein:

 

aeronautec, Hahner Stahlbau, TechnetTeuffel Engineering bzw. Textil Bau.

Vielen Dank für Ihren Besuch in Hamburg!

Am Donnerstag, den 19.02. 2015 veranstalteten wir in Hamburg das 3te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR. Die attraktive Location der Elbarkaden Lounge sowie die Segel- und Tuchobjekte von Jens J. Meyer boten einen idealen Rahmen für die baupraktisch und ingenieurmäßig betrachteten Themen, die von erfahrenen Fachleuten beleuchtet wurden. Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

 

Die Teilnahme am Symposium wurde durch die Architektenkammer (AKNW) als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

 

Nachfolgend finden Sie das Anmeldeformular mit dem Programm:

Unsere Gäste erhalten zusätzlich das erst vor wenigen Tagen erschienene "HANDBOOK for Sustainable Construction with Tensile Structures" von der espaZio Redaktion, sowie zusätzlich eine Ausgabe dieses einzigen Printmagazins für den Leicht- und Membranbau.

          Nach und nach werden die Netzwerkteilnehmer auch mit

          Imagefilmen vorgestellt - aktuell wurden Kurzdarstellungen

          von Ceno Membane Technology und

          Planex Technik in Textil eingepflegt - sehen Sie selbst!

Vielen Dank für Ihren Besuch in München!

  

  

BAU 2015, Sonderschau

19. - 24. 01. 2015, München; im Atrium zwischen Halle A2 und B2

 

Die BAU in München ist traditionell mit ca. 250.000 Besuchern die stärkste Auftaktveranstaltung für die Bauwirtschaft und auch mit 50.000 Kontakten aus Planungs- und Architekturbüros einzigartig.

Hier treffen sich auf der weltweit führenden Baufachmesse Unternehmen und Entscheider aus Hochbau, Ausbau und Tiefbau und mit den über 2.000 Ausstellern präsentiert sich das Who-is-Who der Material-, Bauelemente- und Systemhersteller.

 

Es freut uns, dass unser Gemeinschaftsstand als eine von nur vier Sonderschauen das Thema TEXTILE-ARCHITEKTUR als sog. 5ten Baustoff vermitteln.

In dem mit dem ICONIC Award 2014 Winner (architecture) ausgezeichneten Pavillon LOOPs2.0 stellen wir innovative Produkte und Dienstleistungen rund um den Leicht- und Membranbau vor.

 

Um 14:30 Uhr folgt die feierliche Enthüllung des Modells des neuen Stadions der türkischen Millionenstadt Konya in unserem Pavillon LOOPs2.0 unter Mitwirkung des Architekten. Dieses in der Fertigstellung befindliche Fußballstadion fasst mehr als 42.000 Besucher. Für die Verkleidung wurden Gewebe von Mehler Texnologies eingesetzt.

               Die führenden Unternehmen:

 

               aeronautec, Carl Stahl, CenoTec, Hahner Stahlbau,

               Dr. Günther Kast, Krinner, leichtbaukunst, MDT tex,

               Hermann Meisel, Mehler Texnologies sowie

               Planex Technik in Textil und Teuffel Engineering Consultants

              

               stehen Ihnen hierbei als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

 

              

               Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!

Forum A4 Architekt und Industrie im Dialog


Bau | 19.- 24. Januar 2015


Parallel zu BAU2015 werden Vertreter unseres Netzwerkes die Vortragsreihe "Architekt und Industrie im Dialog" im Forum A4 über das Thema TEMPORÄR - FLEXIBLE MATERIALIEN referieren. Diese Kooperation mit AIT und xia Intelligente Architektur wird zu einem spannenden Austausch zwischen Planern und Herstellern aus der Baubranche zu aktuellen Themen führen:

 

Mittwoch 21.01.2015, 

11:00 Uhr: “Textile Architekturen - Membranen für XXL Bauten”

Katja Bernert, Mehler Texnologies GmbH, Hückelhoven

 

12:00 Uhr: "Innovative Gewebe & Spannsysteme"
Dr.-Ing. Lars Meeß-Olsohn, leichtbaukunst, Velbert
Johannes Fitz, aeronautec GmbH, Seeon
Thomas Krieger, Carl Stahl GmbH, Süßen

 

 Programm "Architekt und Industrie im Dialog"

ICS Vertical GmbH & Co KG: Netzwerkpartner im Fokus

 

Die Kompetenz von ICS Vertical liegt in den Bereichen Höhenarbeit, Textile Architektur, Werbetechnik und Events.

Unser neuer Partner ist neben dem Stammsitz in München auch mit Niederlassungen in Essen und Frankfurt vertreten.

ICS Vertical wurde im Jahre 1997 mit der Idee gegründet, Ingenieurwesen und Höhenarbeit zu kombinieren.

Die Erfahrungen wuchsen besonders mit der Ausbreitung des Mediums Großplakate und immer komplexeren Gebäudeverhüllungen.

ICS Vertical hat sich zu einem Unternehmen mit mehreren Hauptausrichtungen entwickelt, wobei die Textile Architektur als Spezialdisziplin die Summe aller Erfahrungen und Teilbereiche fordert. Weitere Kompetenzen liegen in der Werbetechnik, im Event und Show-Sektor sowie in der Höhenarbeit mit Seiltechnik.

 

Die Bereiche Fassaden, Decken, Wände, Dächer, Sonderkonstruktionen, Akustikverbesserung, Sonnenschutz, 2D und 3D und Mechanische Ergänzungen zeigen den Umfang der Tätigkeiten, über die technische Beratung, die Produktionsplanung bis hin zur Lieferung von Profilsystemen und Endmontage.

 

 

Folgende Ansprechpartner stehen Ihnen an nachfolgenden Standorten zur Verfügung:

Zentrale München

                                                              
Winterhalterstraße 3 - 81479 München                                 
Ihr Ansprechpartner: Thomas Lillie                                         

Telefon  +49 (89) 46 13 36 70                                                               
Fax       +49 (89) 46 13 36 722                                                  

 

Standort Frankfurt

Tilsiter Straße 10 - 60487 Frankfurt a.M.
Ihr Ansprechpartner: Philipp Krogmann

Telefon  +49 (69) 43 00 66 84
Fax        +49 (69) 57 80 00 42                                                   Mehr unter:
www.ics-vertical.de        

    

 

Im November hat das Team der Niederlassung Essen die 1.400 m² Makro-Struktur für das Lichtkunst-Projekt TEATRO DEL MONDO erstellt und derzeit errichtet ICS Vertical den Pavillon LOOPs2.0 auf dem Münchner Messegelände (Atrium 10, zwischen Halle A2 und B2), wo ab dem 19. Januar die Sonderschau TEXTILE-ARCHITEKTUR stattfinden wird.

          Nach und nach werden die Netzwerkteilnehmer auch mit einer kleinen

          Bewegtbild-Sequenz vorgestellt - den Anfang macht die Firma

          Dr. Günther Kast, unser Spezialist für A2 Glasgewebe für den

          Innenbereich (Link).

Besuchen Sie unsere Sonderschau TEXTILE-ARCHITEKTUR in Essen:

Halle 1, Stand 403 (Eingang Süd):


Auf unserer Ausstellungsfläche mit ca. 250 m² präsentieren wir uns mit mit erfahrenen Unternehmen aus dem Leicht- und Membranbau - wir heißen Sie herzlich willkommen und informieren gerne über aktuelle Projekte, Produkte und neue Materialien. Neben der Alu-Konstruktion LOOPs2.0 werden wir Schirme, freistehende Sonnensegel, aufblasbare Carports, Licht- und Akustikobjekte präsentieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch:

 

Ceno Membrane Technologies GmbH; Dr. Günther Kast GmbH;

leichtbaukunst;Lexington-Europe GmbH, MDT-tex GmbH

Mehler Texnologies GmbH; Niggemeyer Bildproduktion GmbH & Co. KG;

Planex Technik in Textil GmbH

 

Unsere neue Broschüre erhalten Sie druckfrisch bei einer Tasse Kaffee und auch Gratisausgaben des espaZio Magazins.

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Beim 2ten Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR in Düsseldorf konnten wir den 75 Teilnehmern in dem anregenden Umfeld der Classic Remise mit seinem mehrlagigen ETFE-Foliendach ein spannendes Themenfeld näherbringen:

Die Bereiche Gestaltung / Engineering, Material / Verarbeitung, sowie Akustik und Baurecht wurden durch renommierte Fachleute und Innovatoren dargestellt - aus der Praxis und für die Praxis der Architekten.

Das Symosium wurde als Fortbildungsveranstaltung durch die Architektenkammer anerkannt.

Unsere Netzwerk-Partner sind mit folgenden Beiträgen auf der Internationalen Konferenz in München vertreten:

 

- Jürgen Holl / Dr. Dieter Ströbel / Dr. Peter Singer: Mittwoch, 09. Oktober, 16:00 h

  "Formfinding and Statical Analysis of Cable Nets with flexible Covers"

 

- Dr. Dieter Ströbel / Prof. Dr. Lothar Gründig / Peter Singer: Donnerstag, 10. Oktober, 16:20 h

  "Formfinding and Statical Analysis of Cable Nets with flexible Covers"

 

- Dr. Lars Meeß-Olsohn: Donnerstag, 10. Oktober, 16:00 h

  "LOOPs & LOOPs2.0 - Evolutionary Design of a Lightweight Pavilion"

Vielen Dank für Ihren Besuch!

 

Vom 11. bis 13. Juni 2013 standen Ihnen nachfolgende Firmen auf dem Netzwerkstand TEXTILE-ARCHITEKTUR mit kompetenten Ansprechpartnern zur Verfügung.

 

Ein Plus von 15 % bei Besucher- und Ausstellerzahlen gegenüber der Vorveranstaltung bestätigte die Leitmesse die weltweite Bedeutung von technischen Textilien und der Verarbeitung von textilen Materialien - auf unserem Gemeinschaftsstand führte dies zu interessanten Gesprächen.

InForm:FabricNews

 

Der aktuelle Newsletter Q2´2013 steht Ihnen am linken Bildrand als Download (0,7 MB) bereit.

Vielen Dank für Ihren Besuch der Sonderschau TEXTILE-ARCHITEKTUR!

14. – 19. 01. 2013, Messe München, Stand F501-2 (Freigelände)

 

Zahlreiche Netzwerkpartner standen Ihnen auf dem Freigelände der Messe München für konstruktive Gespräche und Anregungen zur Verfügung:

Neben dem neuen Pavillon LOOPs2.0 (leichtbaukunst/leichtbauWERK), eine mit Gewebe und Folie bespannte Tragkonstruktion aus Aluminiumrohr waren zahlreiche Exponate wie z.B. das frei gespannte Segel „Icebird“von aeronautec, Schraubfundamente und Mastleuchten von Krinner, TENNECT Knoten von Carl Stahl, gespannte Gewebe von Kast, Mehler und Sefar, Folienkissen von Ceno Tec, Poolabdeckungen von Hermann Meisel, Spinkler-fähig bespannte A2 Gewebe von Ellermann, spezielle Druckmuster von Niggemeyer oder, oder...

Die Sonderschau wurde ergänzt durch die Kompetenz unseres Gastes, der Fa.  Lexington Europe GmbH als LED-Spezialisten, sowie von den Chefredakteuren der in Englisch/Spanisch erscheinenden Fachzeitschrift espaZio.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Messe-Engagement

Erstes Symposium " TEXTILE-ARCHITEKTUR: Praxis für Architekten"

25. September 2012, planbar4, Max-Keith-Straße 66, 45136 Essen

 

Die renommierte Ideenschmiede planbar4 in Essen bot einen idealen, attraktiven Rahmen für das erste Symposium des Kompetenz-Netzwerkes:

Namhafte Referenten trugen vor über aktuelle Projekte & Herausforderungen aus dem Leicht- und Membranbau. Der anwendungsbezogene Überblick zur Materialwahl umfasste die Faser- und Webtechnik, sowie die Grundlagen der Materialentwicklung. Spezifische Eigenheiten wie etwa das Engineering und die Konfektion wurden ebenso beleuchtet, wie die Besonderheiten der Montage und der Befestigungssysteme.

 

Die eingeladenen Architekten erhielten einen exklusiven Einblick in die Praxis des Membranbaus, der so sehr geprägt ist vom Wechselspiel der Kräfte und Tragsysteme, der Materialien und Verarbeitung wie kaum eine andere Bauform - die allerdings in Formensprache und Anmutung auch ganz besondere Raumkonzepte und Freiheiten zu eröffnen vermag.

Mit dem frei geformten Akustiksegel über den Köpfen der Teilnehmer wurde ein optisch ansprechendes Anschauungsobjekt durch die Kooperation der Netzwerkpartner geschaffen - schon dieser kleine Demonstrator zeigt exemplarisch die typischen Gewerke und die Schnittstellen der Beteiligten:

 

# Idee/Konzeption/Montage            leichtbaukunst

# Konfektonierung                            Hermann Meisel GmbH

# Beschläge, Seiltechnik                   Carl Stahl ("TENNECT")

# Glasgewebe                                    Dr. Gunther Kast GmbH

# Zuschnittsermittlung                     IB Zapf

# Bedruckung                                    Niggemeyer Bildproduktion

# Nähgarn                                          Lenzing Plastics ("Profilen")

 

Den genannten Firmen sei für Ihre Unterstützung gedankt!

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erkennt die Teilnahme als Fortbildungsveranstaltung für Architekten, Innenarchitekten und Landschaftsarchitekten an. 

 

Wir freuen uns auf einen weiteren informativen Austausch mit Ihnen!

Das Programm können Sie hier noch einmal ansehen:
TEXTILE-ARCHITEKTUR_Symposium2013Flyer.p[...]
PDF-Dokument [89.0 KB]

Treffen Sie unser Netzwerk in München:

 

Wir nehmen teil am:

Mai 2011: Passend zu unserer Präsenz auf der Techtextil Leitmesse in Frankfurt erschienen in den letzten Wochen zwei Artikel über die Aktivitäten des Netzwerks Textile-Architektur:

In der aktuellen Ausgabe des amerikanischen Fachmagazins

Fabric ARCHITECTURE, sowie in der BAUKULTUR, der Fachzeitschrift des DAI, Verband Deutscher Architekten und Ingenieure (s. auch nebensehende Spalte links).

Hierbei wurde Bezug genommen auf die Präsentation des Netzwerkes auf der BAU2011 in München 2011:

Vielen Dank für Ihren Besuch!

 

Sonderschau TEXTILE ARCHITEKTUR

BAU2011, Messe München, 17. - 22.01. 2011, Freigelände, Stand 5/501

Wir zeigen pneumatisch und mechanisch vorgespannte Konstruktionen
Im Interesse des Publikums